Schatten
Schatten
Aktuelles aus Karlstadt

Ein Zeichen für das Verkehrsmittel Fahrrad möchten die FREIEN WÄHLER Karlstadt gemeinsam mit ihrem designierten Bürgermeisterkandidaten Benedikt Kaufmann (Mitte, stehend am Tandem) mit ihrer Teilnahme am diesjährigen STADTRADELN setzen. Foto: Manfred Lippert

Ein Zeichen für Fahrradfreundlichkeit setzen

FREIE WÄHLER Karlstadt beteiligen sich an der Aktion STADTRADELN

Für das Klima strampeln sowie ein Zeichen für das Verkehrsmittel Fahrrad setzen möchten die FREIEN WÄHLER Karlstadt und beteiligten sich daher an der Aktion STADTRADELN, die dieses Jahr wieder für den Raum Main-Spessart durch das Landratsamt betreut wurde.

Die einzelnen Teilnehmer zeigen dabei, wie vielfältig das Fahrrad als klimafreundliches Verkehrsmittel eingesetzt werden kann. Gerade für die individuell zurückgelegten alltäglichen Kurzstrecken besteht dabei CO2-Einsparpotential – sei es für den Arbeitsweg, für den Einkauf, den Schul- bzw. Kindergartenweg mit den Kindern oder zu Freizeit- und Hobbyterminen. Benedikt Kaufmann etwa hat mit seinem Tandem und Fahrradanhänger gleich die ganze Familie an Bord, während Gunter Müller auf seinem Weg zur Arbeit schon mal 30 km einfach zurücklegt.

Benedikt Kaufmann, designierter Bürgermeisterkandidat, erklärt: „Die Chancen, die das Fahrrad bietet, gilt es gerade auch als Kommune aktiv zu nutzen: Einerseits als klimafreundliches und gesundheitsförderndes alltägliches Verkehrsmittel in einer Stadt der kurzen Wege sowie als Verbindung in die einzelnen Stadtteile. Andererseits stellt auch der Fahrradtourismus einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar – noch dazu im Sinne eines sanften, nachhaltigen Tourismus. Dieses Profil gilt es zu schärfen und in ein zu entwickelndes Gesamtkonzept für eine möglichst fahrradfreundliche Verkehrsinfrastruktur einzubauen. Gemeinsam müssen hierfür infrastrukturelle Schwachpunkte und verkehrliche Gefahrenstellen identifiziert und abgebaut werden.“

Meine Meinung